Bildungsspartnerschaft

Elternbildungspartnerschaft

In einer Atmosphäre der Achtung, Toleranz und Offenheit bemühen wir uns um eine gelungene Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern/Obsorgeberechtigten. Bevor das Kind in den Kindergarten kommt, werden die Eltern/Obsorgeberechtigten beim Elternabend über die achtsame Eingewöhnung informiert und um Zusammenarbeit gebeten. In Folge führt die Pädagogin mit den Eltern/Obsorgeberechtigten ein Elternerstgespräch, um für den Kindergartenalltag bedeutende Informationen über das Kind einzuholen und wichtige Informationen an die Eltern weiterzugeben.


Die Eingewöhnung erfolgt gestaffelt damit die PädagogIn/AssistentIn Beziehung zu jedem einzelnen Kind aufbauen kann. Die  täglichen Tür- und Angelgespräche fördern das Kennenlernen und ermöglichen wachsendes Vertrauen auf beiden Seiten. Im jährlichen Entwicklungsgespräch mit den Eltern/Obsorgeberechtigten findet ein gegenseitiger, wertschätzender Austausch über die Entwicklungsfortschritte des Kindes statt. Weitere Gespräche können bei Bedarf vereinbart werden.

Im ersten Halbjahr wird ein Elternabend mit allgemeinen Informationen und zum Kennenlernen angeboten, im zweiten Halbjahr findet ein Elternabend mit einem speziellen Bildungsthema statt.

Eine gelungene und gut funktionierende Bildungspartnerschaft mit den Eltern liegt uns sehr am Herzen und dient der bestmöglichen Entwicklung und Förderung der uns anvertrauten Kinder.