Im letzten Kindergartenjahr

„Die große Kunst ist, den Kindern alles, was sie tun oder lernen sollen zum Spiel zu machen“
(John Locke)

In einer gut vorbereiteten Umgebung haben die Kinder die Möglichkeit aus Materialien und Angeboten auszuwählen. Die Interessen der Kinder an bestimmten Themen werden aufgegriffen.  Die Kinder dürfen mit diversen Materialien selbständig ausprobieren und experimentieren, Aufgaben für die Gruppe und Verantwortung übernehmen. Sie werden durch Fragestellungen der Pädagogin ermutigt ihre Meinungen zu äußern und sie dürfen in vielen Situationen mitentscheiden.

Eine partizipationsförderliche Haltung ist uns wichtig. Bei Konflikten werden Kinder durch die Pädagogin ermutigt Problemlösungen zu finden. Die regelmäßige Arbeit mit der Portfoliomappe ermöglicht es ihnen die eigenen Lernschritte zu erkennen und sich Lernziele zu setzen – besonders bei den Kindern im letzten Kindergartenjahr wird auf die Vertiefung der lernmethodischen Kompetenzen geachtet.